Belegsignatur in Österreich mit Kasse Speedy jetzt möglich

Registrierkassen-Sicherheitsverordnung: Anwender müssen jetzt handeln

31.01.2017

Mit der jetzt veröffentlichten neuesten Version der Software Kasse Speedy werden die Anforderungen der Österreichischen Finanzbehörden erfüllt. Damit ist die vom 1. April 2017 an geforderte Belegsignatur gemäß der Registrierkassen-Sicherheitsverordnung (RKSV) jetzt möglich. Hier erklären wir, wie Sie Ihre Registrierkasse jetzt für die neuen Anforderungen fit machen. Für Sie als Kassen-Betreiber besteht jetzt Handlungsbedarf!

Der QR-Code muss auf die QuittungAb 1.4.2017 müssen alle Kassensysteme gemäß des § 131b der Bundesabgabenordnung (BAB) zusätzlich zu den bisherigen Anforderungen über einen Manipulationsschutz ("technische Sicherheitseinrichtung") verfügen. Damit werden die Barumsätze der Kasse mit Hilfe einer elektronischen Signaturerstellungseinheit untereinander verkettet. Diese Signatureinheit besteht aus einer Smartcard, die einen persönlichen Schlüssel enthält, und einem entsprechenden Kartenlesegerät.

Die hierzu erforderliche Zusatzhardware (eine Smartcard und ein Kartenlesegerät, das mit der Kasse verbunden werden kann) müssen Sie unabhängig von der Software Kasse Speedy erwerben.
Die von der Kasse zu erstellenden Belege müssen in Zukunft folgende Inhalte enthalten:

  • die Kassenidentifikationsnummer
  • die Bezeichnung des Unternehmens
  • die eindeutige Beleg-Nummer (fortlaufend vergeben)
  • Datum und Uhrzeit der Belegausstellung
  • Menge und handelsübliche Bezeichnung der Ware oder Dienstleistung
  • Betrag der Barzahlung nach Steuersätzen getrennt
  • maschinenlesbarer Code (QR-Code oder Zeichenkette)

Ihr Kunde muss den Beleg ausgestellt bekommen, entgegennehmen und mitnehmen. Wenn er das allerdings nicht tut, gibt es keine Strafe oder ein Bußgeld für ihn. Im Behördendeutsch: „Die Nichtentgegennahme stellt keine sanktionierbare Finanzordnungswidrigkeit dar“.
Auch wenn die Signaturpflicht erst im April 2017 verbindlich wird, besteht jetzt schon Handlungsbedarf für alle Kassen-Betreiber:

  • Sie müssen die neueste Version der Software (Version 2016 – 3.2.9 oder höher) herunterladen. Beachten Sie: Die Belegsignatur ist nur mit der PRO-Edition von Kasse Speedy möglich. Zu Kasse Speedy PRO gibt es ein Zusatzhandbuch für die Besonderheiten in Österreich. Sie finden es hier: http://www.kasse-speedy.de/download
  • Um die Signaturpflicht mit Kasse Speedy PRO realisieren zu können, brauchen Sie noch weitere Geräte. Beschaffen Sie diese so bald wie möglich. Die Händler rechnen hier mit Liefer-Engpässen.
  • Sie müssen Ihre Kasse mit den Signatureinrichtungen beim Finanzamt online registrieren lassen. Auch das sollten Sie jetzt so schnell wie möglich angehen.

Weitere Informationen und Details erfahren Sie bei unseren Händlern in Österreich. Sie finden diese hier: http://www.kasse-speedy.de/partner
Zusätzliche Informationen finden Sie aber auch hier: http://www.kasse-speedy.de/faq/rechtliches/belegsignatur-in-speedy.html