Neues Speedy-Zusatzmodul: Benutzerverwaltung mit Berechtigungsmanagement

Mehrere Nutzer auf einer Kasse möglich

21.09.2016

Kasse Speedy kann jetzt von mehreren Benutzern gleichzeitig genutzt werden. Dabei lassen sie die Umsätze bequem nach Nutzer trennen und aufschlüsseln. Möglich wird dies mit dem neuen Zusatzmodul „Benutzerverwaltung“. Dieses steht ab der Speedy-Version 3.1 zur Verfügung. Für nur 40 Euro Kaufpreis 3 € Mietpreis pro Monat kann die Speedy PRO-Edition entsprechend aufgerüstet werden.

Mit der Speedy-Benutzerverwaltung (auch genannt: Bediener-Verwaltung oder Kellner-Verwaltung) kann der Zugriff auf die Kasse gesteuert und überwacht werden. Es lassen sich beliebig viele Benutzergruppen und Benutzer definieren. Mit einem Berechtigungssystem können einzelnen Benutzern unterschiedliche Berechtigungen zugewiesen werden.

Um die Kasse bedienen zu können, muss sich der jeweilige Benutzer an der Kasse anmelden. Auf einem Sperrbildschirm werden die Benutzer angezeigt. In der Kasse können folgende Zugangs-Optionen eingestellt werden:

  • Anklicken durch Benutzer (ohne Passwort)
  • Passworteingabe
  • Eingabe einer Benutzerkennung
  • Verwendung eines Kellnerschloss (NFC-Chips)
  • Abscannen eines Barcodes

Nach der Anmeldung kann der Benutzer nur genau die Speedy-Funktionen nutzen, für die er Berechtigung hat. Alle anderen Funktionen sind ausgeblendet bzw. nicht aufrufbar.

Alle Aktionen, die der angemeldete Benutzer in der Kasse durchführt, werden unter seinem Namen protokolliert. Ebenso sind gebuchte Belege und Belegpositionen dem angemeldeten Benutzer zugeordnet. Die Benutzerzuordnung spiegelt sich auch in den exportierbaren Umsatzzahlen wider (Export --> Einzelumsätze). Hier können Sie die gebuchten Umsätze pro Benutzer analysieren.

Mehr Informationen zur Kasse Speedy Benutzerverwaltung finden Sie hier: