Datenschutz bei Kasse Speedy mit Kassenarchiv

Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung nach Art 32 DSGVO jetzt anfordern

24.05.2018

Datenschutz DSGVO

Die neuen Regelungen zum Datenschutz sind derzeit in aller Munde. Ab dem 25. Mai 2018 gilt die neue europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Unternehmer, Vereine und Webseitenbetreiber werden mit hohen Strafzahlungen und einer Abmahnwelle bedroht.

Betreiber der Kassensoftware Kasse Speedy können dabei recht gelassen bleiben. Sie dürfen die Kassendaten laut Gesetz speichern und verarbeiten. Für die Erfassung von personenbezogenen Daten gilt nach den neuen Regelungen ein Verbot mit Erlaubnisvorbehalt. Das heißt, die Speicherung von Personen-Daten muss ausdrücklich erlaubt sein. Diese Erlaubnis kann durch ein Gesetz gegeben werden. Ist dies nicht der Fall, muss die Erlaubnis beim Betroffenen Eigentümer der Daten ausdrücklich eingeholt werden. Die Betreiber einer elektronischen Kasse sind damit aus dem Schneider. Sie dürfen die Daten Ihrer Kunden im Rahmen der (Kauf-)Vertragsbeziehungen speichern und weiterverarbeiten. Mehr noch: Aufgrund der Steuergesetzte sind die Kassenbetreiber sogar verpflichtet, die Daten Ihrer Kunden mindestens 10 Jahre lang zu speichern.

Aber Achtung! Wenn die Daten der Kunden darüber hinaus für die Versendung von Werbung verwenden werden sollen, muss dafür die ausdrückliche Einwilligung des Betroffenen eingeholt werden.

Auch wenn Sie die Netzwerkkopplung mit Kassenarchiv zur Sicherung Ihrer Kassendaten verwenden, sollten Sie aktiv werden. Sie beauftragen den Betreiber des Speedy-Servers (die mtMax GmbH) mit der Sicherung der entsprechenden Daten. Um den Regelungen der DSGVO zu folgen, bieten wir Ihnen hierzu einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung nach Art 32 DSGVO an. Fordern Sie bei uns einfach ein entsprechendes Vertragsformular an (per Mail unter office@mtmax.de). Sie können darin die Sie betreffenden Punkte ausfüllen und den Vertrag unterschrieben zurücksenden. Damit kommt der Vertrag automatisch zustande.

mtMax versichert Ihnen, dass Ihre Daten und die Daten Ihrer Kunden im Speedy Kassenarchiv entsprechend der europäischen Datenschutzbestimmungen gesichert sind. Physikalischer Standort des Kasse-Speedy-Servers ist ein gesichertes Rechenzentrum in Köln. Es wird täglich ein Datenbackup durchgeführt. Zugriff auf die Daten haben nur ausgewählte und besonders geschulte mtMax-Mitarbeiter.


Mehr Informationen zur Netzwerkkopplung mit Kassenarchiv finden Sie hier.