Kasse Speedy kann auch Bargeldabhebung

Viele Konsumenten besorgen sich ihr Bargeld beim Einkauf an der Kasse – besonders in ländlichen Regionen. Für Händler ist das eine gewaltige Chance.

23.05.2019

Kassen-Popup Kasse Speedy für BarabhebungIm Moment liest man immer häufiger, dass Supermärkte und jetzt auch zunehmend Kleinhändler davon profitieren, wenn Kunden Bargeld an der Kasse abheben. Die Banken haben in den vergangenen Jahren sowohl ihr Filialnetz ausgedünnt, als auch die Anzahl an Geldautomaten reduziert. Vor allem Menschen in ländlichen Gebieten spüren diese Entwicklung.

Für Händler stellt die Möglichkeit, mit dieser Dienstleistung Kundschaft an zu locken, eine große Chance dar. Gerade in Zeiten, in denen immer mehr im Internet bestellt wird, beinhaltet die Dienstleistung „Barabhebung“ den Vorteil, Kunden zu gewinnen und zu binden. Verbraucher nutzen diesen Service gerne - erspart er ihnen doch den lästigen, zusätzlichen Weg zum Automaten sowie eventuell anfallende Bankgebühren an Fremdautomaten.

Ein weiterer, wesentlicher Vorteil für Händler liegt in einem geringeren Bargeldbestand.

a

a

Mit Kasse Speedy haben Sie die Möglichkeit, diese Vorteile auch für sich zu nutzen.

Vorbereitung

Sie benötigen dafür lediglich Speedy in der PRO-Edition und ein angeschlossenes Kartenlesegerät, z.B. SumUp oder ein ZVT-Kartenterminal. In den Grundeinstellungen haben Sie eine „unbare Zahlungsart“, z.B. „EC“, definiert.

Kassiervorgang

Wenn Sie nun einen Verkauf (z.B. 10,50 €) und eine Barabhebung (z.B. 50,00 €) tätigen möchten, geben Sie im Kassen-Popup einen höheren Betrag ein (in unserem Beispiel 60,50 €). Speedy zeigt Ihnen automatisch „Rückgeld BAR“ (50,00 € = BAR auszuzahlender Betrag) an. Vom Konto des Kunden abgebucht wird „Gegeben“, also hier 60,50 €.

Der Vorgang wird abgeschlossen durch Drücken des Buttons „EC“.
Der Barabfluss ist im Beleg für den Kunden gut dokumentiert und wird auch in der Kasse gespeichert.