IHK rät: Jetzt Registrierkassen prüfen

Übergangsfrist läuft ab, GoBD (GDPdU) beachten

25.11.2016

Für unsere deutschen Kunden:

In einer Pressemitteilung mahnt die IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim, Gewerbetreibende sollen Ihre Registrierkassen jetzt überprüfen. Die Industrie- und Handelskammer macht darauf aufmerksam, dass Ende 2016 die Übergangsfrist zur Nachrüstung von älteren elektronischen Kassen abläuft. Ab 2017 dürfen nur noch solche Kassen eingesetzt werden, welche die Einzelumsätze aufzeichnen und für mindestens zehn Jahre unveränderbar abspeichern.

Die Änderung dient der technischen Umsetzung der bestehenden gesetzlichen Pflichten nach den Grundsätzen zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD). Bei Betriebsprüfungen legen die Finanzbehörden derzeit häufig ihren Fokus auf Registrierkassen und überprüfen sehr genau die Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung, insbesondere bei bargeldintensiven Betrieben. Geplant ist eine weitere Verschärfung ab 2020, um Manipulationen zu erschweren.

Unternehmer sollten sich spätestens jetzt sehr genau mit den Anforderungen an eine „ordnungsgemäße Kassenführung" auseinandersetzen und ihr Kassensystem prüfungs- und zukunftssicher gestalten. Mehr Informationen dazu finden Sie hier