Möglichkeiten beim Druck von Gutscheinen

Alternative 1: Gutschein als Kartonkarte

Üblicherweise werden Gutscheine dem Kunden in Form von schönen, bedruckten Gutscheinkarten aus hochwertigem Karton ausgehändigt. Die vom Kassensystem vergebene, eindeutige Gutscheinnummer und Gültigkeit müsste man in diesem Fall per Hand auf dem Gutschein vermerken. Dies entspricht dem handschriftlichen Gutscheinbuch in unserer FAQ „Gutscheinverwaltung“ und ist auch ohne das Zusatzmodul "Gutschein- und Lagerverwaltung" möglich.    Gutscheinkarte von Burger Union

Alternative 2: Die Kassenquittung fungiert als Gutschein

Sie können aber auch die sowieso gedruckte Kassenquittung als Gutschein akzeptieren. Auf der Kassenquittung steht die Gutscheinnummer, der Gutscheinwert und die Gültigkeit. Optional können Sie die Kassenquittung auf ein schönes Gutschein-Pappkärtchen anheften.
Dies entspricht dem elektronischen Gutscheinbuch in unserer FAQ „Gutscheinverwaltung“ (Punkt 2 und 3).

 

Alternative 3: Druck eines extra Gutschein-Zettels

Oder Sie drucken zusätzlich zur Kassenquittung einen eigenen Gutschein-Zettel mit allen wichtigen Daten aus. Der Vorteil hierbei ist, dass der Käufer die Quittung selbst behalten kann und dem Beschenkten nur den Gutscheinausdruck gibt. Durch Ansteuern eines zusätzlichen Druckers für Aufkleber lassen sich selbstklebende Gutscheine drucken – eine sehr elegante Alternative.

 
  

 

So richten Sie den Druck eines extra Gutscheins ein:

 

Legen Sie in den Druckereinstellungen einen neuen, zusätzlichen Drucker „Gutscheindrucker“ an, sofern er nicht schon (über den Import von Demodaten) vorhanden ist. Wählen Sie als Druckertreiber und -adresse den gewünschten Hardwaredrucker aus. Entweder den normalen Rechnungsdrucker oder aber auch einen extra Gutscheindrucker, welcher z.B. Klebeetiketten drucken kann.  
     
Deaktivieren Sie „Rechnungen drucken“, „Bons drucken“, „Endabrechnungen drucken“, „Einlagen/Entnahmen“ und „Druckerstatus prüfen“.
  
Aktivieren Sie die Schalter „Rechnungs-Kopien drucken“ und „Papierschnitt“.
  

Klicken Sie rechts vom Feld „Druckformular für Rechnungen“ auf den Bleistift-Button, um in den Druckformular-Editor zu gelangen. Passen Sie das Druckformular beliebig an.

Das folgende Druckformular hat sich für den Gutscheindruck bewährt. Sie können es per Copy/Paste in den Druckformular-Editor übernehmen.

 

Druckformular:

<positions>
<opt>
<center>
$HeaderText$<br><br>
<size33><bold>Gutschein</bold></size33><br>
Nr. $CouponNumber$<br>
<barcode-c39>$CouponNumber$</barcode-c39><br><br>
<size22><bold>$CouponValue$ $Currency$</bold></size22><br><br>
</center>
</opt>
<opt><center>Gültig bis $CouponValidity$<br></center></opt>
<opt><center><bold>$CouponText$</bold><br></center></opt>
<opt>
<hidden>$CouponNumber$</hidden><br>
<center>$FooterText$<br><br></center>
<cut>
</opt>
</positions>

Weitere Erläuterungen (auch zu den HTML-Kommandos) finden Sie im Handbuch im Download-Bereich in den Kapiteln "Druck von Gutscheinen" und "Drucklayout-Editor" (Anhang).