Details zum Anschluss von seriellen Druckern

Übersicht

Übersichtsbild zum Anschluss eines seriellen Druckers an einen Mini-USB-Anschluss eines Android-Tables.

Tablet

Die Bonkasse Speedy kann nur dann auf externe USB-Geräte zugreifen, wenn das Android-Tablet USB-Host-fähig ist. Das bedeutet, dass man an das Tablet diverse USB-Geräte anschließen kann (z.B. USB-Stick, Maus, Tastatur, etc.). Ob Ihr Tablet USB-Host-fähig ist, müssen Sie in der Tablet-Bedienungsanleitung nachlesen. Als Hilfestellung haben wir auch den FAQ-Artikel "Ist mein Tablet USB-Host-fähig" geschrieben.

USB-Host-Kabel

Achten Sie hier bitte darauf, dass es sich hier tatsächlich um ein USB-Host-Kabel handelt. Solche Kabel werden üblicherweise bei USB-Host-fähigen Tablets mitgeliefert. Testen Sie die USB-Host-Funktion Ihres Tablets, indem Sie einen handelsüblichen USB-Stick einstecken und prüfen, ob der Stick vom Tablet erkannt wird.

Adapter

Wir empfehlen dringend einen "guten" USB-seriell-Adapter (= USB-RS232-Adapter) zu kaufen. Aus technischen Gründen muss es ein Adapter mit FDTI-Chip sein. Insbesondere der Adapter DELOCK 61460 ist zu empfehlen (z.B. über Reichelt Elektronik, Amazon oder viele andere Elektronikhändler). Die meisten Probleme rühren daher, dass der Adapter nicht korrekt funktioniert.

Serielles Kabel

Es gibt im Handel viele verschiedene serielle Kabel, die sich im Wesentlichen darin unterscheiden, wieviele Pins verkabelt sind. Es gibt Kabel, bei denen alle Pins verkabelt sind; es gibt jedoch auch (billige) Kabel, bei denen nur die wichtigsten Pins verkabelt sind und die ggf. nicht korrekt funktioneren.

Für eine korrekte Funktion des Kassendruckers müssen mindestens folgende Pins folgendermaßen verkabelt sein. Man kann die Pins mit einem Multimeter "durchklingeln".

Pinbelegung am Druckerstecker
(D-Sub-Stecker mit 25 Pins)
     Pinbelegung am PC-Stecker
(D-Sub-Stecker mit 9 Pins)
Pin Funktion Funktion Pin
2 TxD <------->  RxD 2
3 RxD <------->  TxD 3
6 DSR <------->  DTR 4
20 DTR <------->  DSR 6
7 Ground <------->  Ground 5

Serieller Drucker

Die serielle Schnittstelle des Bondruckers muss eine bestimmte Konfiguration aufweisen, damit er korrekt mit der Kassensoftware Speedy funktioniert. Die folgende Beschreibung bezieht sich auf Epson-Bondrucker der Baureihe TM, also z.B. TM-T20 und TM-T88. Haben Sie einen anderen Drucker, lesen Sie bitte im technischen Handbuch des Druckers nach.

Um die korrekte Druckereinstellung zu überprüfen, halten Sie am Epson-Drucker die FEED-Taste gedrückt während Sie den Drucker einschalten. Der Drucker druckt daraufhin seine Konfiguration aus. Folgende Daten müssen für eine korrekte Funktion eingestellt sein:

Baud rate: 9600,  data bits: 8,  parity: none,  stop bit: 1 or more,  handshaking: DTR/DSR,  buffer capacity: 4k bytes

Falls dies nicht so ist, kann die Druckerkonfiguration über kleine DIP-Schalter auf der Unterseite des Druckers eingestellt werden. Stellen Sie bitte folgende Werte ein. Eine entspr. Dokumentation finden Sie auch im Internet unter dem Stichwort "epson tm t88 technical reference guide".

Epson TM-T88

Schalterblock DSW1

DIP-Schalter Schalterstellung Bedeutung der Schalterstellung
1 OFF Print '?' for data Receive Errors
2 OFF Receive buffer Size 4kB
3 OFF Handshake DTR/DSR
4 OFF 8 data bits
5 OFF Parity check none
6 OFF Odd parity selection
7 ON Baud rate 9600
8 OFF

Schalterblock DSW2

DIP-Schalter Schalterstellung Bedeutung der Schalterstellung
1 ON Handshake busy condition: receive buffer full
2 OFF -
3 OFF Print density: heavy density
(oder ggf. eine andere Schalterkombination)
4 ON
5 OFF -
6 OFF -
7 OFF Reset on pin 6 not used
8 OFF Reset on pin 25 not used