Speedy Box: Druck- & Signaturserver

Kasse Speedy Serverbox: Funkbonierung & Signatur

Die Speedy Serverbox können Sie wie folgt einsetzen:

  • Ansicht Kasse Speedy Serverbox mit zwei Anschlusskabelnals Druckserver: 100% zuverlässig Küchenbons drucken - speziell bei störungsbehaftetem WLAN
  • als Signaturserver:
    • Für Deutschland: erzeugt gesetzeskonforme Belegsignaturen gemäß der deutschen KassenSicherungsVerordnung (KassenSichV). Sie benötigen zusätzlich eine TSE! (Details)
    • Für Österreich: erzeugt gesetzeskonforme Belegsignaturen gemäß der österreichischen RegistrierKassenSicherheitsVerordnung (RKSV). Sie benötigen zusätzlich eine RKSV-Smartcard mit USB-Adapter! (Details)

 

 

Die Speedy Serverbox kann beide Aufgaben (Druckserver und Signaturserver) gleichzeitig übernehmen!

Beliebig viele Kassen können sich mit einem Druck- & Signaturserver verbinden und so gemeinsam auf einen Drucker bzw. eine Signatureinheit zugreifen.

Bitte beachten: Der Speedy-Druckserver unterstützt ausschließlich ESC/POS-kompatible Drucker!

 

Nutzung als Druckserver

Mit der Speedy Serverbox können Sie in Verbindung mit Kasse Speedy PRO eine professionelle Lösung für den (Küchen-)Bondruck in der Gastronomie aufbauen.
Bisher wurden Bestellungen direkt am Tisch aufgenommen und von der Bedienung an den Tresen oder die Küche übermittelt. Allerdings werden die Bestellungen statt mit Stift und Zettelblock eleganter per Funk direkt auf dem Getränke- bzw. Küchendrucker ausgegeben ("Funkbonierung").

 

 

 

Bei Funkbonierung ist zu beachten, dass Funktechnik im Allgemeinen empfindlich auf äußere Störungen reagiert. Ein WLAN-Netz kann durch elektronische Geräte massiv gestört werden, wie z.B. durch Microwellen, Lüfter, Fritteusen, andere WLAN-Geräte in der Nachbarschaft, etc. Lassen Sie daher Ihr WLAN-Funknetz von einem EDV-Fachmann professionell aufbauen und betreuen. Lesen Sie hier unsere Tipps und Tricks.

Funkstörungen sind oft sehr schwer lokalisierbar und können, auch bei professionell aufgebautem WLAN-Netz, nie ganz ausgeschlossen werden. Selbst bei nur kurzzeitiger Störung kann es passieren, dass einzelne Küchenbons bei der Funkübertragung verloren gehen und im schlechtesten Fall nicht ausgedruckt werden. Ihr Gast wird dann vergeblich auf seine Getränke und Essen warten.

Der Speedy Druckserver sichert Ihre Druckdaten gegen solche Störungen ab und garantiert 100% zuverlässigen Bondruck.

 

Wir empfehlen Ihnen für Funkbonierungen dringend den Einsatz des Speedy Druckservers. Der Druckserver ist eine kleine Box, welche direkt an den Bondrucker per USB-Kabel angeschlossen wird und die Druckbefehle über LAN-Kabel oder WLAN entgegennimmt.

Ansicht Kasse Speedy Serverbox, angeschlossen an einen Bondrucker

Voraussetzungen

  • Kasse Speedy PRO mit Updatevertrag
  • Funktionierendes lokales Netzwerk (LAN / WLAN). Internetzugang ist nicht notwendig.
  • ESC / POS-kompatibler Bondrucker mit USB-Anschluss
  • Ein Speedy Druck- & Signaturserver pro (Küchen-)Drucker
    (jeder Drucker benötigt seine eigene Serverbox)

Vorteile

Vorteile des Speedy Druckserver gegenüber einem herkömmlichen WLAN-Drucker sind:

  • Der Speedy Druckserver stellt sicher, dass jeder Küchenbon zuverlässig gedruckt wird: keine fehlenden und keine doppelten Bons.
  • Sollte Ihr WLAN einmal kurzfristig ausfallen, werden Druckaufträge zwischengespeichert. Es ist auch möglich, dass die Kellner*in den WLAN-Funkbereich verlässt, um Bestellungen aufzunehmen. Sobald wieder WLAN-Kontakt besteht, werden die Bons automatisch übermittelt und gedruckt.
  • Die Bedienung erkennt mit einem Blick, ob alle gebuchten Bons erfolgreich gedruckt wurden.
  • Es können sich beliebig viele Kassen einen Drucker teilen und gemeinsam darauf zugreifen.
  • Der Speedy Druckserver ist exakt auf Kasse Speedy abgestimmt.
  • Der zusätzliche Kaufpreis der Speedy Serverbox (siehe Preisliste) fällt kaum ins Gewicht, da Sie die meist teuren WLAN-Bondrucker durch preisgünstige USB-Bondrucker ersetzen können.

 

Nutzung als Signaturserver

In Deutschland und Österreich müssen Kassenbelege aus gesetzlichen Gründen digital signiert werden. Lesen Sie mehr dazu hier: Deutschland, Österreich.

Üblicherweise muss jede einzelne Kasse mit einer Signatureinheit ausgestattet werden. Bei Verwendung des Speedy Druck- & Signaturservers können sich jedoch beliebig viele Kassen eine Signatureinheit teilen und gemeinsam darauf zugreifen.

 

Voraussetzungen

  • Kasse Speedy PRO mit Updatevertrag
  • Funktionierendes lokales Netzwerk (LAN / WLAN). Internetzugang ist nicht notwendig.
  • Speedy Serverbox

  • Für Österreich: Smartcardreader ACR39T-A1 (der Firma ACS) mit USB-Anschluss und eine RKSV-Smartcard der Firma A-Trust. Wenden Sie sich an einen unserer Partner in Österreich.

  • Für Deutschland: Es dürfen nur Kassen mit einer TSE verwendet werden. In der FAQ "Pflicht zur Nutzung einer TSE" finden Sie die unterschiedlichen TSE-Ausführungen (Bestellformular).

    Bitte beachten Sie folgenden, wichtigen Hinweis:

    Mit Version 3.7.88 (oder neuer) von Kasse Speedy und dem Druck-/Signaturserver Version 1.1.13 (oder neuer) wurde ein geändertes Verfahren für die Vergabe der TSE PIN und PUK eingeführt.  Eine TSE, die schon einmal erfolgreich in den o.g. Versionen von Speedy Kasse bzw. dem Druck-/Signaturserver lief, darf danach nicht mehr in eine Kasse Speedy mit Version 3.7.87 (oder älter) bzw. einen Druck-/Signaturserver Version 1.1.12 (oder älter) eingesetzt werden (aktuell ist die Version 1.1.12 noch die Auslieferversion des Druckservers!). Es besteht die Gefahr, dass die TSE bei mehrmaligen Versuchen (z.B. Funktionstests) dauerhaft gesperrt und damit unbrauchbar gemacht wird. Achten Sie bitte in diesem Zusammenhang auf Fehlermeldungen wie "falsche PIN" oder "falsche PUK" (ggf. auch auf Englisch).
    Ein Update des Druck-/Signaturservers können Sie über die Weboberfläche des Servers durchführen, ein Update von Kasse Speedy über die Grundeinstellungen. Bitte kontaktieren Sie unseren Support, falls Sie hier unsicher sind oder Unterstützung benötigen!

 

Konfiguration

Wir liefern die Serverbox zusammen mit einer Installationsanleitung ("Anleitung Druck- & Signaturserver" im Downloadbereich). In dieser zeigen wir Ihnen detailliert, wie Sie die Serverbox in Ihr Netzwerk einbinden (WLAN oder LAN).


Bitte helfen Sie mit:

War dieser Artikel hilfreich?

JA NEIN